Опель омега б бортовой компьютер 94 года. Блог, факты, видео

опель омега б: описание,электрика,ходовая,двигатели,коробка передач,цены,фото,видео

Opel Omega B – это немецкий автомобиль, относящийся к бизнес-классу. Второе поколение популярной серии, которая производилась с 1986-го по 2003-й годы. Интересно, что “Омега” была промежуточной моделью между такими автомобилями, как “Аскона” и “Сенатор”. Правда, сама Omega прямого преемника не имеет, и её производство было завершено в 2003 году.

Прежде чем в деталях описывать автомобиль Opel Omega B, стоит вкратце рассказать о его первом поколении. Это, как можно предположить, “Опель-Омега А”. Стартовал выпуск данного автомобиля в 1986 году. Его можно было купить в кузове либо четырехдверного седана, либо пятидверного универсала. Правда, вторая версия и называлась несколько по-другому — “Омега-Караван”. Следует отметить, что машина получилась более чем удачной, и об этом говорит полученный ею в 1987 г. титул “Автомобиль года”.

Модель могла комплектоваться карбюраторными моторами (на 1.8 литра), инжекторными (1.8, 2.0, 2.4, 2.6 и 3.0) и атмосферными, дизельными. Также были турбированные двигатели. Они, кстати, могли работать под управлением либо 4-ступенчатого “автомата”, либо 5-скоростной “механики”. Первый вариант был более современным, так как у АКПП был спортивный и зимний режимы. Тормоза на модели ставили дисковые, и все они оснащались вакуумными усилителями.

Ремонтируем бортовой компьютер. OPEL OMEGA B, 1995, X20XEV [OMEGA LIVE #Ремонт-3]

Следует подтвердить прием сигналов о неисправностях нажатием кнопки S или R на рычаге стеклоочистителя. Если поступило несколько сообщений о неисправностях, то подтвердить их прием поочередно. После подтверждения приема сообщения информация исчезает с дисплея.

Дисплей освобождается для работы бортового компьютера. На правой стороне дисплея высвечивается надпись CHECK, которая напоминает о наличии неустраненных неисправностей.

После устранения неисправностей сообщения о них автоматически стираются из памяти. Der Bordcomputer ist neu abgeglichen. Reichweitenkorrektur Hierfьr muss sich der Bordcomputer im Diagnosemodus “d: In der Uhrenanzeige wird “A: Die Anzeige des Korrekturwertes erfolgt ohne Dezimalpunkt, z. In der Funktionswahlanzeige blinkt der Reichweitepfeil. Mit der Schritttaste kann in der Uhrenanzeige die gewьnschte Korrektur im Rollmodus eingestellt werden.

Automatik Getriebe – автоматическая КПП. Коробка перешла в аварийный режим работы.

Это значит старт с 3-ей передачи и дальше, в движении, только 3 и 4 передачи. Необходимо срочно продиагностировать АКПП в специализированном центре во избежание сложного и дорогого ремонта.

Бортовой компьютер опель омега б x20xev

Новая модель бортового компьютера, была доступна с 1987 модельного года, теперь с его помощью стало возможно производить диагностику прибором Tech1. Эта функция очень облегчает обнаружение и исправление ошибок. Кроме того, благодаря использованию программных модулей памяти БК, возможна его адаптация к различным системам двигателей. Это способствовало производству небольшого количества вариантов БК. Ранее для каждой системы двигателей разрабатывался собственный БК. С технической стороны, все БК2400 идентичны.

Однако только с 1989 модельного года, БК2400 оснащались серийным интерфейсом для диагностики прибором Tech1.

Функциональность и обслуживание:

Бортовой компьютер 2400 отображет следующие данные на функциональном дисплее:
• Мгновенный расход топлива
• Средний расход топлива
• Средняя скорость движения
• Запас хода
• Секундомер
• Наружная температура воздуха.

1 Поле отображения данных
2 Поле выбора данных для отображения
3 Поле отображения времени Время устанавливается с помощью кнопок 5 — минуты и 6 — часы. Во время корректировки времени, индикатор «двоеточие» переходит в режим ежесекундного мигания. Для установки точного времени, необходимо установить время с опережением на одну минуту и по сигналу точного времени нажать на кнопку старт(7).

Клавиша шага(4) служит для выбора функции, которую необходимо отобразить на дисплее. Она служит также для предупреждения минимального запаса хода и предупреждения об опасности наледенения.

Пусковая клавиша(7) служит для сброса расчетов Среднего расхода топлива и Средней скорости движения, актуализации Запаса хода, а также запуска, остановки секундомера.

4 Клавиша шага
5 Клавиша установки минут
6 Клавиша установки часов
7 Клавиша старт

Diagnose


Programmspeicher-Code prьfen Mit dieser Prьfung lдsst sich ohne Ausbau feststellen, ob der BC mit oder ohne serielle Schnittstelle ist und welcher Code auf dem Programmspeicher programmiert ist.

• Zьndung einschalten
• Schritt- und Starttaste gleichzeitig > 3 Sekunden drьcken.

Bis Modelljahr 1989 erscheint in der Funktionsanzeige der Programmspeicher-Code solange beide Taster weiter gedrьckt bleiben. Die Uhrenanzeige bleibt unverдndert. Ab Modelljahr 1989 erscheint in der Funktionsanzeige der Programmspeicher-Code solange beide Taster gedrьckt bleiben. In der Uhrenanzeige werden Alpha-Code und Versionsnummer angezeigt.
Nach Loslassen der Tasten wird in der Uhrenanzeige die Wegimpulszahl angezeigt. Die Wegimpulszahl gibt an, wieviele Impulse der Bordcomputer vom Wegstreckenfrequenzgeber pro Kilometer Fahrstrecke erhalten muss. Ist der Programmspeicher-Code korrekt, ist automatisch auch die Wegimpulszahl korrekt.

Im Beispielbild wird der Alphacode EH und die Versionsnummer 02 gezeigt. Der Alphacode gibt den Typ des Bordcomputers an siehe (siehe Listen weiter unten). Die Versionsnummer gibt den Stand der programmierten Software im Programmspeicher wieder. Prьfung mittels Diagnosestecker

Mit dem Diagnosestecker ist eine Ьberprьfung des Bordcomputers auch ohne Tech 1 mцglich. Dazu muss man den Diagnosestecker vom Halter entnehmen und die eventuell vorhanden Verschlusskappe entfernen. Nun brьckt man mittels geeignetem Material die Kontakte A und D, schaltet die Zьndung an und erhдlt somit Zugang zu den Diagnosemodi. Durch Betдtigen der Schritttaste wechselt man die Diagnosemodi.

Der Diagnosestecker befindet sich beim Omega A/Senator B auf der rechten Seite an der Stirnwand, beim Vectra A auf der linken. Diagnosemodus d : 1 Speicherung der Fehlercodes und Fehleranzeige
Hierbei ьberprьft der BC sich selbst und einen Teil der Peripherie (Temperatursensor, Tankmessgerдt). Er speichert auftretende Fehler als 3-stellige Fehlercodes. Es werden nur Fehler gespeichert, die lдnger als ca. 15 Sekunden (ab MJ89 ca. 8 Sekunden) auftreten.
Nach der Fehlerspeicherung erscheint unabhдngig von der ausgewдhlten Funktion ein «F» in der Uhrenanzeige (Fehlerflag). AuЯerdem wird die von dem Fehler betroffenen Bordcomputer-Funktionen durch ein in der Funktionsanzeige blinkendes «F» gesperrt.
Das Fehlerflag wird wieder gelцscht, wenn der Fehler in einem bestimmten Zeitintervall (maximal 2 Minuten) nicht mehr auftritt. Der Fehlercode bleibt jedoch gespeichert. Abrufen der Fehlercodes
Die gespeicherten Fehlercodes werden in der Funktionsanzeige angezeigt, wenn sich der BC im Diagnosemodus «d : 1» befindet.

Der dreistellige Fehlercode blinkt 3 mal im 0,5-Hz-Takt. Dieses 3-malige Blinken wird nach jeweils einer Pause von 3 Sekunden solange wiederholt, bis der Diagnosemoduse «d : 1» unterbrochen wird.
Sind mehrere Fehlercodes gespeichert, werden diese nacheinander mit je 3 Sekunden Pause zwischen den einzelnen Codes angezeigt. Die Anzeige der Fehlercodes erfolgt in numerischer Reihenfolge.

Ist kein Fehlercode gespeichert, wird blinkend «- — — -» anstatt des Codes angezeigt. Bei Bordcomputern ab MJ89 wird zuerst dreimal der Code «12» zur Einleitung der Fehlercodeausgabe gezeigt.

Im Beispielbild wird der Fehlercode 168 angezeigt.

Lцschen der Fehlercodes
Die gespeicherten Fehlercodes werden gelцscht, wenn
• im Diagnosemodus «d : 1» die Starttaste gedrьckt wird oder
• das Batterie-Massekabel > 10 Sekunden abgeklemmt wird. Diagnose ohne Speicherung von Fehlercodes
Damit ist eine Erfassung der Fehler in der Bordcomputeranlage mцglich, die nicht ьber die 3-stelligen Fehlercodes abgespeichert werden kцnnen:
• Ьberprьfung des Wegstreckenfrequenzgebers und des Kraftstoffverbrauchssignals (Signal vom Kraftstoffmengenmesser bzw. Signal vom Steuergerдt — Einspritzanlage)
• Ьberprьfung des Bedienteils
• Ьberprьfung der Anzeigefelder (Display). Wegstreckenfrequenzgeber und Kraftstoffverbrauchssignal
Hierfьr muss sich der Bordcomputer im Diagnosemodus «d : 2» befinden.

In der Uhrenanzeige wird «d : 2» angezeigt. In der Funktionsanzeige erscheint «S — E -«.
Hinter dem «S» wird die Diagnose fьr den Wegstreckenfrequenzgeber, hinter dem «E» die Diagnose fьr das Kraftstoffverbrauchssignal angezeigt.
Bei stehendem Motor und stehendem Fahrzeug folgt hinter dem «S» und «E» jeweils «-«.

Erhдlt der Bordcomputer das jeweilige Signal unter den in der Tabelle angegebenen Bedingungen, muss die Anzeige hinter dem «S» bzw. hinter dem «E» von «-» nach «□» wechseln.

Geber/SignalBetriebsbedingung Anzeige hinter dem«S»«E» Wegstrecken-
Frequenzgeber
Geschwindigkeit ca. 13 km/h (ca. 8 mph) nur bei Einspritzmotoren:
Signal vom Steuergerдt-
Einspritzanlage
Drehzahl -1 Drehzahl > ca. 1200 min -1 nur bei Vergasermotoren:
Signal vom Kraftstoffmengen-
messer
Momentanverbrauch ca. 0,6 l/h (ca. 0,13 gal/h)

Die Klammerwerte gelten fьr die Meilenausfьhrung.
Bei einigen Einspritzsystem kommt es durch die im Bordcomputer vorgesehene Entprellung nicht zur Anzeige von «□». In diesem Fall kann die Entprellung durch Betдtigen eines der beiden Lochkontakte ausgeschaltet werden. Die Anzeige muss dann stдndig zwischen «□» und «-» wechseln.

Im Beispielbild wird dargestellt:
• Geschwindigkeit 1200 min -1 (bei Einspritzmotor).

Bedienteil Hierfьr muss sich der Bordcomputer im Diagnosemodus «d : 3» befinden.

Wird die Starttaste gedrьckt, erscheint in der 2. Digitstelle der Funktionsanzeige «-«. Dieselbe Anzeige erscheint bei Drьcken des Lochkontaktes Stunden in der 3. Digitstelle und bei Drьcken des Lochkontaktes Minuten in der 4. Digitstelle.
Eine Ьberprьfung der Schritttaste ist nicht erforderlich, da diese zum Anwдhlen der Diagnosemodi benцtigt wird.

Im Beispielbild wurden Starttaste, Lochkontakt Stunden und Lochkontakt Minuten nacheinander gedrьckt. Anzeigefelder (Displays) Hierfьr muss sich der Bordcomputer im Diagnosemodus «d : 4» befinden.

In der Uhrenanzeige wird «d : 4» angezeigt. Die Funktionsanzeige bleibt zunдchst leer.
Durch Drьcken der Starttaste werden sдmtliche Zeichen der 3 Anzeigefelder angesteuert. Bei einigen Gerдten mit deutscher Bedruckung werden die Segmente AM und PM nicht angesteuert.

Im Beispielbild ist die Starttaste gedrьckt. Was sind Reichweitenabgleich und -korrektur?
Mit dieser Abgleichmцglichkeit lassen sich Differenzen zwischen der vom Bordcomputer angezeigten und der tatsдchlichen Reichweite des Fahrzeugs ausgleichen. Dies kann z.B. nach Austausch des Bordcomputers auftreten.
Die Korrektur des Tankinhalts ist im Bereich von ± 3 l (± 1.2 gal) in 0,5 l (0.2 gal) Schritten mцglich.

Achtung!
Korrektur des Tankinhalts nur durchfьhren, wenn Differenzen zwischen der vom Bordcomputer angezeigten und der tatsдchlichen Reichweite ьber einen lдngeren Zeitraum in der gleichen GrцЯenordnung aufgetreten sind. Die Reichweitenanzeige ist aus Sicherheitsgrьnden so ausgelegt, dass bei einer Bordcomputeranzeige von 0 km noch eine Fahrstrecke von ca. 5 bis 10 km (3 bis 6 m) zurьckgelegt werden kann. Diese Sicherheitsreserve darf nicht durch eine Korrektur des Tankinhalts verringert werden.

Bei grцЯeren Abweichungen ist ein Neuabgleich der Reichweitenanzeige durchzufьhren.

Als Richtwert fьr die Umrechung zwischen Tankinhalt und Reichweite gelten folgende Entsprechungen:
0,5 l ≈ 5 km (0.2 gal ≈ 3 Meilen)

Beispiel:
Bei einer Reichweitenanzeige von 17 km (11 m) in der Bordcomputeranzeige bliebt der Motor aufgrund Kraftstoffmangels stehen.
Aktion: Mittels Reichweitenkorrektur nдchstgrцЯeren Wert als negative GrцЯe einstellen; hier — 20 km (- 12 m).

Der Bordcomputer zeigt nun eine um 20 km (12 m) kleinere Reichweite an.

Was braucht man dazu?

Voraussetzungen fьr den Neuabgleich der Reichweite sind:
— Bordcomputer arbeitet fehlerfrei
— richtiger Programmspeicher eingebaut bzw. richtiger Code im Programmspeicher gespeichert
— Kraftstoffanzeige im Instrument in Ordnung.
Wird bei Anwahl der Funktion «Reichweite» in der Funktionsanzeige stдndig «- — — — km (m)» angezeigt, ist der Bordcomputer durch Abklemmen der Batterie > 2 min neu zu initialisieren.

Man benцtigt einen Widerstand oder Potenziometer mit entsprechendem Sollwert (die Leistung des Widerstands/Potenziometers soll grцЯer als 0,5 Watt sein). Dieser/s wird an Stelle des Tankmessgerдtes angeschlossen. Wichtig ist, dass das Tankmessgerдt wдhrend des Abgleichvorganges nicht angeschlossen sein darf. Die Zьndung muss beim An- und Abklemmen des Ersatzwiderstandes ausgeschaltet sein, ansonsten werden Fehlercodes gesetzt.

Sollwerte fьr die Bordcomputer:
— bis MJ89: 170 Ω
— ab MJ89: 140 Ω Reichweitenabgleich und -korrektur (bis MJ89)
Reichweitenabgleich

• eingestelltes Potenziometer oder Widerstand an die Leitungen des Tankmessgerдtes anschlieЯen. Das Tankmessgerдt ist wдhrend des Neuabgleichs nicht angeschlossen.
• Zьndung einschalten
• Lochkontakt Minuten und Lochkontakt Stunden gleichzeitig > 2 Sekunden drьcken.

Wird in der Funktionsanzeige «12» anstatt «170» angezeigt, Lochkontakt Minuten nochmals drьcken. In der Uhrenanzeige wird «A» angezeigt. In der Funktionswahlanzeige blinkt der Reichweitenpfeil. Nach Betдtigen der Starttaste > 2 Sekunden wird der Abgleichvorgang gestartet. In der Funktionsanzeige wird «- — — -» angezeigt, bis die Speicherung beendet ist. Nach ca. 5 Sekunden wird in der Funktionsanzeige die dem Ersatzwiderstand entsprechende Reichweite angezeigt. Zuletzt noch die Schritttaste kurz drьcken, Zьndung ausschalten und den Ersatzwiderstand abziehen und das Tankmessgerдt wieder anschlieЯen.

Bordcomputer-Funktion «Reichweite» anwдhlen und Starttaste drьcken. In der Funktionsanzeige wird die aus dem momentanen Tankinhalt berechnete Reichweite angezeigt. Der Bordcomputer ist neu abgeglichen.
Reichweitenkorrektur

Hierfьr muss sich der Bordcomputer im Diagnosemodus «d : 1» befinden. Lochkontakt Minuten und Lochkontakt Stunden gleichzeitig > 2 Sekunden drьcken.

In der Uhrenanzeige wird «A : xx» angezeigt, dabei steht an den mit xx bezeichneten Stellen die zur Zeit abgespeicherte Korrektur. Die Anzeige des Korrekturwertes erfolgt ohne Dezimalpunkt, z.B. 15 fьr 1,5 l (6 fьr 0,6 gal). In der Funktionswahlanzeige blinkt der Reichweitepfeil.

In der Funktionsanzeige wird die Reichweite angezeigt, die sich aus dem aktuellen Tankinhalt, einem Norm-Verbrauch von 10 l/100 km (28.3 m/gal) und der momentan eingestellten Korrektur ergibt. Mit der Schritttaste kann in der Uhrenanzeige die gewьnschte Korrektur im Rollmodus eingestellt werden. Gleichzeitig verдndert sich die angezeigte Reichweite bei jeder Tastenbetдtigung um ca. 5 km (3 m).

Ist der richtige Korrekturwert eingestellt, wird durch Betдtigen der Starttaste > 1 Sekunde der Korrekturwert dauerhaft im Programmspeicher abgelegt. In der Funktionsanzeige wird «- — — -» angezeigt, bis die Speicherung beendet ist.

Der Korrekturmodus wird durch Beenden des Diagnosemodus verlassen. AbschlieЯend Bordcomputerfunktion Reichweite wдhlen und Starttaste drьcken. In der Funktionsanzeige wird die aus dem momentanen Tankinhalt berechnete Reichweite angezeigt. Reichweitenabgleich und -korrektur (ab MJ89)
Reichweitenabgleich

Hierfьr muss sich der Bordcomputer im Diagnosemodus «d : 5» befinden. In der Uhrenanzeige wird «d : 5» gezeigt, die Funktionsanzeige bleibt leer.

Durch Drьcken des Lochkontaktes Minuten wird in den eigentlichen Abgleichmodus gewechselt. In der Uhrenanzeige wird «A» angezeigt. In der Funktionswahlanzeige blinkt der Reichweitenpfeil. In der Funktionsanzeige wird «12 l» gezeigt (Abgleich mit definierter Benzinmenge). Dieser Abgleichschritt wird nur produktionsseitig verwendet. Durch Drьcken der Schritttaste wird in den Abgleichmodus mit Ersatzwiderstand geschaltet. In der Funktionsanzeige wird der Wert des Ersatzwiderstandes angezeigt. Auf diesen Wert muss der Ersatzwiderstand eingestellt sein! Wenn diese Werte nicht ьbereinstimmen, Zьndung ausschalten und Ersatzwiderstand neu einstellen.

Nach Betдtigung der Starttaste > 3 Sekunden wird der Abgleichvorgang gestartet. In der Funktionsanzeige wird «- — — -» angezeigt, bis die Speicherung beendet ist. Nach ca. 5 Sekunden wird in der Funktionsanzeige die dem Ersatzwiderstand entsprechende Reichweite angezeigt.
Erkennt der Bordcomputer wдhrend des Abgleichvorganges fehlerhafte Signalpegel, so erfolgt statt der Anzeige der Reichweite fьr 5 Sekunden blinkend ein «H» (Spannung zu hoch) bzw. ein «L» (Spannung zu niedrig). Der Bordcomputer kehrt in den Diagnosemodus 5 zurьck. In diesem Fall ist die Bordcomputer-Peripherie zu ьberprьfen.

Nach erfolgtem Neuabgleich sind folgende MaЯnahmen durchzufьhren:
— Ersatzwiderstand demontieren
— Tankmessgerдt wieder anschlieЯen (Zьndung aus!)
— Fehlerspeicher lцschen
— Bordcomputerfunktion Reichweite anwдhlen und Starttaste drьcken. In der Funktionsanzeige wird die aus dem momentanen Tankinhalt berechnete Reichweite angezeigt. Reichweitenkorrektur

Den Bordcomputer in den Diagnosemodus «d : 5» versetzen. In der Uhrenanzeige wird «d : 5» gezeigt, die Funktionsanzeige bleibt leer.

Durch Drьcken des Lochkontaktes Stunden wird in den eigentlichen Korrekturmodus gewechselt. In der Uhrenanzeige wird «A : xx» angezeigt, dabei steht an den mit xx bezeichneten Stellen die zur Zeit abgespeicherte Korrektur. Die Anzeige des Korrekturwertes erfolgt ohne Dezimalpunkt, z.B. 15 fьr 1,5 l (6 fьr 0,6 gal). In der Funktionswahlanzeige blinkt der Reichweitepfeil.

In der Funktionsanzeige wird die Reichweite angezeigt, die sich aus dem aktuellen Tankinhalt, einem Norm-Verbrauch von 10 l/100 km (28.3 m/gal) und der momentan eingestellten Korrektur ergibt. Mit der Schritttaste kann in der Uhrenanzeige die gewьnschte Korrektur im Rollmodus eingestellt werden. Gleichzeitig verдndert sich die angezeigte Reichweite bei jeder Tastenbetдtigung um ca. 5 km (3 m).

Ist der richtige Korrekturwert eingestellt, wird durch Betдtigen der Starttaste > 1 Sekunde der Korrekturwert dauerhaft im Programmspeicher abgelegt. In der Funktionsanzeige wird «- — — -» angezeigt, bis die Speicherung beendet ist.

Der Korrekturmodus wird durch Beenden des Diagnosemodus verlassen. AbschlieЯend Bordcomputerfunktion Reichweite wдhlen und Starttaste drьcken. In der Funktionsanzeige wird die aus dem momentanen Tankinhalt berechnete Reichweite angezeigt.

Fehlercodetabelle

Anleitungen zur Behebung nachstehender Fehlercodes findet man auf www.vectra16v.com unter «Fehlercodes».

Fehlercode bis MJ88Fehlercode ab MJ89Fehlerursache 12Einleitung Fehlercodeausgabe
Es ist kein Fehlercode!
16351Programmspeicher nicht programmiert 16552Programmspeicher defekt 16655Bordcomputer defekt 167167Tankgeber Spannung niedrig 168168Tankgeber Spannung hoch 169169AuЯentemperatursensor Spannung niedrig 171171AuЯentemperatursensor Spannung hoch 173Kraftstoffverbrauch Signal niedrig

Omega A und Senator B

Bordcomputer ohne serielle Schnittstelle brauchen eine Verschlusskappe vom Diagnosestecker ohne Massebrьcke von A nach G. Bordcomputer mit serieller Schnittstelle mьssen eine Verschlusskappe mit Massebrьcke von A nach G haben. Ein Fehlen oder Vorhandensein der Massebrьcke fьhrt je nach verwendetem Bordcomputer zu Fehlanzeigen.

Die Kennnummer ist die Teilenummer, die in der Produktion verwendet wurde. Zur Bestellung eines Bordcomputers ist die Service-Teilenummer zu verwenden.

Rot markiert der Alphacode, gelb markiert die Teilenummer. Im Bild ein Bordcomputer vom Vectra A.

BeschriftungProduktionService Farbe ohne ser. Schnittstellemit ser. Schnittstelle mit ser. Schnittstelle KennnummerAlphacodeKennnummerAlphacode TeilenummerAlphacode Deutsch90 253 987CN 90 314 457EH90 349 013EHschwarz 90 326 941HA 90 350 059HAblau 90 326 942HC 90 350 060HCbeige 90 326 943HE 90 350 061HEgrau 90 315 971HH 90 397 019HHanthrazit Englisch90 253 988CP 90 314 458EL90 349 014ELschwarz 90 326 944HF 90 350 062HFblau 90 326 945FA 90 350 063FAbeige 90 326 946FC 90 350 064FCgrau 90 315 972HL 90 397 020HLanthrazit Franzцsisch90 303 450CR 90 314 459EU90 349 015EUschwarz 90 326 947FE 90 350 065FEblau 90 326 948FF 90 350 066FFbeige 90 326 949FH 90 350 067FHgrau ? 90 397 021HPanthrazit Italienisch90 303 449CQ 90 314 460EP90 349 016EPschwarz 90 326 950FL 90 350 068FLblau 90 326 951FP 90 350 069FPbeige 90 326 952FU 90 350 007FUgrau ?HU 90 397 022HUanthrazit Spanisch?? ??90 421 523?schwarz ?? 90 421 524?blau ?? ??beige ?? ??grau ?? 90 421 525?anthrazit

Verwendung: Im Omega A kamen nur die schwarzen Bordcomputer zur Anwendung.

Steckerbelegung und Stromlaufplan

KontaktFunktionKabelfarbeKabelsatzstecker 1Bedienschalter, Masse (S63)gelb

Hier der alte Stromlaufplan.
Bitte die geдnderten Kabelfarben in der Tabelle beachten! 2Massebraun 3 — 4nicht belegt 5Bedienschalter, Lochkontakt Minuten (S63)schwarz 6Kraftstoffpumpenrelais, Klemme 87 bzw. 87Bschwarz, ab MJ89 rot-weiЯ 7 — 8nicht belegt 9Diagnosereizleitung, Diagnosestecker Klemme D (X13)braun-rot 10Datenleitung, Diagnosestecker Klemme G (X13)braun-weiЯ 11Zьndungsplus, Sicherung 13schwarz 12Temperatursensor, Masse ьber Bordcomputer (P13)blau 13Temperatursensor, Signalleitung (P13)blau-weiЯ 14Dauerplus, Sicherung 15rot 15Helligkeitsregler Instrumentenbeleuchtunggrau-grьn (ohne LCD-Instrument)
schwarz (mit LCD-Instrument) 16 — 19nicht belegt 20Bedienschalter, Starttaste (S63)braun 21Wegstrecken-Frequenzgeberblau-rot 22Bedienschalter, Schritttaste (S63)rot 23Bedienschalter, Lochkontakt Stunden (S63)blau 24Kraftstoffmengenmesser (P15)schwarz-gelb Steuergerдt EinspritzanlageweiЯ, ab MJ89 schwarz-braun 25Massebraun 26Tankmessgerдtblau-schwarz

BC-Codes Omega A

Die Programmcodes fьr das MJ 1987 und 1988 dienen nur zur Information und Identifzierung. Zur Programmierung muss ein Code ab MJ 1989 genutzt werden — einen programmierfдhigen BC vorausgesetzt.

Modelljahr 1987/1988Download 1989Download 1990Download 1991Download 1992Download 1993Download

Wegstreckenfrequenzgeber Omega A


AchsьbersetzungAntriebsritzel-
Tachoantrieb
ReifenWegstreckenfrequenzgeber Zдhne-
zahl
Kennfarbe CodeImpulse/Umdrehung 3,4520grau175 R 14
185/70 R 14
AN9 3,7018weiЯ (ohne Kennfarbe)185 R 14 AP8 3,7019grьn175 R 14
185/70 R 14
195/65 R 14
205/65 R 14
AP8 3,9020grau175 R 14
185/70 R 14
AP8 3,9019grьn185 R 14 AP8

Diese Tabelle gilt nur fьr den Wegstreckenfrequenzgeber am Getriebe (bei Fahrzeugen mit LCD-Instrument oder elektronischem Tachometer).

BC-Codes Senator B

Die Programmcodes fьr das MJ 1987 und 1988 dienen nur zur Information und Identifzierung. Zur Programmierung muss ein Code ab MJ 1989 genutzt werden — einen programmierfдhigen BC vorausgesetzt.

Modelljahr bis 1989Download 1990Download 1991Download ab 1992Download

Wegstreckenfrequenzgeber Senator B


AchsьbersetzungAntriebsritzel-
Tachoantrieb
GetriebeWegstreckenfrequenzgeber Zдhne-
zahl
KennfarbeSchalt-Automatik- CodeImpulse/Umdrehung 3,4518weiЯ (ohne Kennfarbe)X AP8 3,4518weiЯ (ohne Kennfarbe)X AX, AZ, BA, BB8 3,7019grьn X AX, AZ, BA8

Beim Senator B befindet sich der Wegstreckenfrequenzgeber immer am Getriebe.

Calibra und Vectra A

Die Kennnummer ist die Teilenummer, die in der Produktion verwendet wurde. Zur Bestellung eines Bordcomputers ist die Service-Teilenummer zu verwenden.

Rot markiert der Alphacode, gelb markiert die Teilenummer.

BeschriftungProduktionService KennnummerAlphacodeTeilenummer Deutsch90 228 341EA90 348 379 Englisch90 228 342EC90 348 378 Franzцsisch90 306 557EF90 348 381 Italienisch90 306 556EE90 348 380 Spanisch??90 421 522

Steckerbelegung und Stromlaufplan

KontaktFunktionKabelfarbeKabelsatzstecker 1Bedienschalter, Masse (S63)braun-gelb

2Massebraun 3 — 4nicht belegt 5Bedienschalter, Lochkontakt Minuten (S63)braun-schwarz 6Kraftstoffpumpenrelais, Klemme 87 bzw. 87Brot-weiЯ 7nicht belegt 8Tankmessgerдt (nur mit LCD-Instrument)blau-schwarz 9Diagnosereizleitung, Diagnosestecker Klemme D (X13)braun-rot 10Datenleitung, Diagnosestecker Klemme G (X13)braun-weiЯ 11Zьndungsplus, Sicherung 22schwarz 12Temperatursensor, Masse ьber Bordcomputer (P13)blau 13Temperatursensor, Signalleitung (P13)blau-weiЯ 14Dauerplus, Sicherung 8rot 15Helligkeitsregler Instrumentenbeleuchtunggrau-schwarz 16 — 19nicht belegt 20Bedienschalter, Starttastebraun-weiЯ 21Wegstrecken-Frequenzgeberblau-rot 22Bedienschalter, Schritttaste (S63)braun-rot 23Bedienschalter, Lochkontakt Stunden (S63)braun-blau 24Steuergerдt Einspritzanlageschwarz-braun 25Massebraun 26Tankmessgerдt (nicht mit LCD-Instrument)blau-schwarz

BC-Codes


Modelljahr 1990Download 1991Download 1992Download 1993Download 1994Download ab 1995Download

Wegstreckenfrequenzgeber


AlphacodeTeilenummerImpulse/Umdrehung AA90 148 8286

Im Calibra und Vectra A waren die Geber generell am Instrument angebracht. Nur der Vectra A in Verbindung mit LCD-Instrument hatte einen am Getriebe. Einige spдtere Modelle erhielten das Wegsignal ьber das ABS-Steuergerдt anstelle des Gebers am Instrument.

Wegstreckenfrequenzgeber in der Ьbersicht

Die Liste gibt alle jemals verwendeten Geber an. Einige wurden z.B. nur fьr die Motorsteuerung benutzt.

Adblock
detector